Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

Kolloquien und Veranstaltungen am Institut für Geschichte

GSZ am Steintorcampus (Modell)

GSZ am Steintorcampus (Modell)

GSZ am Steintorcampus (Modell)

Alle Interessierten sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Biografieforschung in Deutschland und Ostmitteleuropa: Neue Methoden – Themen – Herausforderungen

Unbenommen der Ausführungen Pierre Bourdieus zur biografischen Illusion erfreut sich die Biografie als Gattung großer Beliebtheit. Dass jede Biografie nur eine scheinbare Linearität der Lebensverläufe abzubilden vermag, scheint dem Interesse an der Gattung keinen Abbruch zu tun, wie die vielfältigen Formaten – politische, historische und populäre Biografie, aber auch Kollektivbiografie und Autobiografie – zeigen. Oder ist es gerade die biografische Illusion, die nicht nur das Publikum fasziniert, sondern
auch die Autor:innen selbst?

Die Tagung in Halle verfolgt das Ziel, die Biografieforschung innerhalb neuer methodologischer Zusammenhänge, Themen und damit verbundenen
Herausforderungen anhand von disziplinär heterogen angelegten Projekten zu reflektieren. Der regionale Fokus liegt dabei auf Deutschland und Ostmitteleuropa.Unbenommen der Ausführungen Pierre Bourdieus zur biografischen Illusion erfreut sich die Biografie als Gattung großer Beliebtheit. Dass jede Biografie nur eine scheinbare Linearität der Lebensverläufe abzubilden vermag, scheint dem Interesse an der Gattung keinen Abbruch zu tun, wie die vielfältigen Formaten – politische, historische und populäre Biografie, aber auch Kollektivbiografie und Autobiografie – zeigen. Oder ist es gerade die biografische Illusion, die nicht nur das Publikum fasziniert, sondern auch die Autor:innen selbst?

Die Tagung in Halle verfolgt das Ziel, die Biografieforschung innerhalb neuer methodologischer Zusammenhänge, Themen und damit verbundenen Herausforderungen anhand von disziplinär heterogen angelegten Projekten zu reflektieren. Der regionale Fokus liegt dabei auf Deutschland und Ostmitteleuropa.

Veranstalter:

Veranstalter: Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien, Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo-Baeck-Instituts in der Bundesrepublik Deutschland

Ort/Zeit:

Zeit: 12.–14. Juni 2024
Ort: Halle (Saale)
Sprachen: Deutsch/Englisch – gemischt, ohne Simultanübersetzung

Anmeldung bis zum 1. Juni 2024 unter:

Programm:

Kolloquium Aleksander-Brückner-Zentrum für
Polenstudien, Professur für Osteuropäische
Geschichte & Geschichtsdidaktik

VeranstalterKolloquium Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien,
Professur für Osteuropäische Geschichte & Geschichtsdidaktik,
PD Dr. Gulinska-Jurgiel und Apl. Prof. PD Dr. van Laak
Zeit:Mittwoch, 16:15-17:45 Uhr
(Bitte eventuelle abweichende Zeit- und Ortsangaben im Programm beachten!)
Ort:Seminarraum 12, Steintor-Campus, Emil-Abderhalden-Str. 26/27, 06108 Halle (Saale). Für alle Termine (siehe Programm!) wird eine Konferenzschaltung via WebEx angeboten. Externe Interessent*innen werden um Anmeldung bis spätestens 10 Uhr am Tag des Vortrags gebeten (tina.bourguignon@geschichte.uni-halle.de) und erhalten die Zugangsdaten per E-Mail.

Programm Kolloquium Sommersemster 2024
Kolloquium_SoSe_2024.pdf (78,6 KB)  vom 13.05.2024

Neue Forschungen zur Geschichte der Frühen Neuzeit und der Landesgeschichte

VeranstalterProfessur für Geschichte der Frühen Neuzeit in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen, Leitung: Prof. Dr. Andreas Pečar / Prof. Dr. Holger Zaunstöck
Zeit:Dienstag, 18:15-20:00 Uhr
Ort:Seminarraum 12, Steintor-Campus, Emil-Abderhalden-Str. 26/27, 06108 Halle (Saale)

Programm des Forschungskolloquiums "Neuere Forschungen zur Geschichte der Frühen Neuzeit"
KolFNZSoSe24.pdf (174,4 KB)  vom 02.04.2024

Kolloquium "Neuere und Neueste Geschichte und Zeitgeschichte

VeranstalterProfessur für Neuere und Neueste Geschichte und
Zeitgeschichte, Prof. Dr. Theo Jung und Prof. Dr. Patrick Wagner
Zeit:Donnerstag, 18.00-20.00 Uhr (bitte beachten Sie jeweils die Ort- und Zeitangaben)
Ort:Halle/Saale, Emil-Abderhalden-Str. 26/27, Seminarraum 12

Kolloquium Neuere und Neueste Geschichte und Zeitgeschichte Sommersemester 2024
Koll_SS24 END.pdf (239,5 KB)  vom 18.03.2024

Zum Seitenanfang