Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

PD Dr. Jeannette van Laak

PD Dr. Jeannette van Laak

PD Dr. Jeannette van Laak

PD Dr. Jeannette van Laak
Raum: 2.71.0
Tel. (0345) 55 - 24282
Fax: (0345) 55 - 27286
Sprechstunde: n.V.

Kurzvita

  • seit April 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin für Public History und Didaktik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Geschichte
  • Februar 2020 Bewilligung des DFG-Projektes "Lea Grundig (1906 -1977). Migrationserfahrungen im 20. Jahrhundert"
  • Umhabilitierung an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2017 bis April 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur - Simon Dubnow
  • seit Januar 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur - Simon Dubnow
  • Dezember 2016 Abschluss Habilitationsverfahren an der JLU Gießen
  • 2012 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Neuere Geschichte der Justus-Liebig-Universität Gießen, Eigene Stelle zum Forschungsprojekt "Das Notaufnahmelager Gießen. Eine deutsch-deutsche Beziehungs- und Institutionengeschichte zwischen 1946 und 1990"
  • 2008 bis 2012 Mitarbeiterin am Lehrstuhl der Didaktik am Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2006 bis 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin der FSU Jena am Projekt "Bühne der Dissidenz und Dramaturgie der Repression", gefördert von der DFG
  • 2001 bis 2003 Vorbereitungsdienst für Gymnasien in Thüringen, 2. Staatsexamen
  • 1997 bis 2000 Doktorandin der Friedrich-Ebert-Stiftung; Promotion zum Dr. phil. an der Friedrich-Schiller-Universität. Thema der Dissertation: "Die Aktivisten der ersten Stunde. Die Antifa in der sowjetischen Besatzungszone"
  • 2001 bis 2003 Vorbereitungsdienst für Gymnasien in Thüringen, 2. Staatsexamen

Zum Seitenanfang