Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Kontakt

PD Dr. Jörg Echternkamp

Emil-Abderhalden-Str. 26-27
06108 Halle (Saale)

Sprechzeit n.V.

Weiteres

Login für Redakteure





PD Dr. Jörg Echternkamp

Institut für Geschichte

Institut für Geschichte

Priv.-Doz. Dr. Jörg Echternkamp

Sprechzeit: n.V.


Kurzbiographie

Privatdozent für Neuere und Neuste Geschichte an der MLU und Wissenschaftlicher Direktor am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften (ZMS), vorm. Militärgeschichtliches Forschungsamt, Potsdam; Projektbereichsleiter „Militärgeschichte der DDR"; Redakteur der Militärgeschichtlichen Zeitschrift (MGZ   ).

WS 2012/13: Alfred-Grosser-Gastprofessur, Sciences Po, Paris (Département d'histoire   )

Habilitation 2012 an der MLU Halle-Wittenberg. Thema der Habilitationsschrift: Historische Deutungskonflikte und westdeutsche Demokratisierung 1945-1955; Venia legendi im Fach Neuere und Neueste Geschichte.

Promotion 1995/96 an der Universität Bielefeld über die Entstehung und Entwicklung des deutschen Nationalismus im 18./19. Jahrhundert ("summa cum laude"); Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Studium der Geschichtswissenschaft, Romanistik und Pädagogik an der Universität Bielefeld, der Université de Poitiers (Frankreich) und der Johns Hopkins University, Baltimore/ Maryland (USA), Master of Arts; Erstes Staatsexamen.

2004 Gastprofessor in Calgary/Alberta (Kanada); 2006 Gastwissenschaftler am Deutschen Historischen Institut Paris; seit 1998 Lehraufträge an der Universität Potsdam, der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin; 2006-2010 Lehrbeauftragter an der Université Paris I (Panthéon-Sorbonne),  2010/11 Gastwissenschaftler am IGK "Formenwandel der Bürgergesellschaft. Japan und Deutschland im Vergleich", 05/2011 Visiting Scholar am University College London, Visiting Fellow am Deutschen Historischen Institut, London; 2007-2011 Gastdozent, seit 2012 Privatdozent an der MLU Halle-Wittenberg.

Arbeitsgebiete:

Europäische Militärgeschichte vom 18. bis 21. Jh., Sozial- und Kulturgeschichte, Europäische Vergleichs- und Verflechtungsgeschichte (v.a. Deutschland, Frankreich), Politische Ideengeschichte (Nationalismus, Liberalismus), Geschichte der Erinnerungskulturen, Methoden und Theorien der Geschichtswissenschaft, Geschichte der deutschen und internationalen Historiographie, Public History.

Laufende Projekte am ZMS:

Europäische Militärgeschichte (19.-21. Jh.); Deutsch-deutsche Militärgeschichte 1970-1989

Mitgliedschaften / Funktionen:

Wiss. Beirat der französischen kritischen Ausgabe von Mein Kampf (EHSS); Deutsch-Französisches Historikerkomitee   , Auswahlkommission der Studienstiftung    des Deutschen Volkes, Netzwerk-Koordination der German Studies Association    ("War and Violence"), Wissenschaftlicher Beirat    für die Neugestaltung des Österreichischen "Heldendenkmals" (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien);

Gutachter für internationale Forschungsförderung, u.a. Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek (NWO), Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC), Israel Science Foundation (ISF), Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (Wien);

Wiss. Gastgeber Alexander von Humboldt-Stiftung; Dozententätigkeit für Begabtenförderungswerke (Studienstiftung, Cusanuswerk).

Zum Seitenanfang