Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure





Prof. Dr. Andreas Pečar

Prof. Dr. Andreas Pečar

Prof. Dr. Andreas Pečar

Prof Dr. Andreas Pečar
Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit

Zimmer: 1.02.0, Tel. / Fax: ++49 (0)345 55 - 24290 / 27291
Sprechzeit (im Semester):

Dienstags,16.00-18.00 Uhr


Feriensprechstunde

06.07.2016: Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit sind

am Mittwoch, d. 10. August 2016 in der Zeit von 14 - 16 Uhr und

am Freitag, d. 23. September 2016 in der Zeit von 10 - 12 Uhr

Aktuelles

Neuerscheinungen:

Im vergangenen Sommer sind zwei Bücher erschienen, die beide als Ergebnis von Kooperationen am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit entstanden sind:

Andreas Pečar / Holger Zaunstöck: Politische Gartenkunst. Landschaftsgestaltung und Herrschaftsrepräsentation des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau in vergleichender Perspektive – Wörlitz, Sanssouci und Schwetzingen, Halle (Saale) 2015.

http://www.mitteldeutscherverlag.de/index.php?page=shop.product_details&flypage=shop.flypage&product_id=1332&category_id=54&option=com_virtuemart&Itemid=1&vmcchk=1&Itemid=1   

Andreas Pečar / Damien Tricoire: Falsche Freunde. War die Aufklärung wirklich die Geburtsstunde der Moderne? Frankfurt a.M. / New York 2015.

http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/geschichte/falsche_freunde-9996.html   

Anfang März wird ferner erscheinen:

Andreas Pečar: Die Masken des Königs. Friedrich II. von Preußen als Schriftsteller, Frankfurt a.M. / New York 2016

http://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/geschichte/die_masken_des_koenigs-10255.html   

Kurzbiografie

  • 1972 Geboren in Freiburg im Breisgau
  • 1991 Abitur
  • 1991/92 Wehrdienst
  • 1992/97 Studium der Fächer Mittelalterliche und Neuere Geschichte, Alte Geschichte und Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Universität zu Köln
  • 1994/97 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1997 Abschluß zum Magister Artium an der Universität Köln
  • 1998/2000 Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1999/2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität zu Köln
  • 2001/02 Promotion an der Universität zu Köln
  • seit 2001-09 Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Institut der Universität Rostock
  • 2005/06 Feodor Lynen Fellow der Alexander von Humboldt Stiftung an der Queen Mary University of London
  • 2007/08 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg des Exzellenzclusters 16 (Kulturelle Grundlagen von Integration) an der Universität Konstanz
  • 04/2009 Habilitation mit der Erteilung der venia legendi
  • 2009/10 Lehrstuhlvertretung von Prof. Dr. Markus Völkel am Lehrstuhl Europäische Geistesgeschichte und Historische Methodologie
  • Heisenbergstipendium der DFG
  • Vertretung der Professur für Frühe Neuzeit an der MLU Halle-Wittenberg im WS 2010/2011
  • Professor für Frühe Neuzeit an der MLU Halle-Wittenberg seit Februar 2011
  • 07/2014: Wahl zum Sprecher des Landesforschungsschwerpunkts Aufklärung - Religion - Wissen
  • 02/2015: Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der Historischen Kommission des Landes Sachsen-Anhalt

Stipendien und Preise

  • Feodor Lynen Fellow der Alexander von Humboldt Stiftung
  • Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg des Exzellenzclusters 16 (Kulturelle Grundlagen von Integration) an der Universität Konstanz
  • Heisenbergstipendium der DFG
  • Geisteswissenschaften International – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Literatur

Mitgliedschaften und Tätigkeiten

  • Mitglied im Direktorium des IZEA (Link)
  • Mitglied in der MPI Research School (Link   )
  • Mitglied im Kuratorium der Stiftung Leucorea (Wittenberg)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Mitglied des Hochschulauswahlausschusses der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Mitglied in der Reformationshistorischen Sozietät der MLU Halle-Wittenberg
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat zur Ausstellung der Franckeschen Stiftungen „Die Welt verändern. August Hermann Francke – Ein Lebenswerk um 1700“ / Eröffnung: 23. März 2013)
  • Mitglied im Sprecherrat des Landesforschungsschwerpunkts „Aufklärung – Religion – Wissen“ an der MLU Halle-Wittenberg
  • Sprecher des Landesforschungsschwerpunkts "Aufklärung - Religion - Wissen" seit 07/2014
  • Stellvertretender Vorsitzender der Historischen Kommission des Landes Sachsen-Anhalt
  • 09/2015: Wahl in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

Newsarchiv

Zum Seitenanfang