Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

apl. Prof. Dr. Holger Zaunstöck

apl. Prof. Dr. Holger Zaunstöck, Foto: Kees-Jan Bakker

apl. Prof. Dr. Holger Zaunstöck, Foto: Kees-Jan Bakker

apl. Prof. Dr. Holger Zaunstöck

Franckesche Stiftungen
Leiter Stabsstelle Forschung

Zimmer: 2.02.0, Tel. / Fax: ++49 (0)345 2127 473 / 2172 484
Sprechzeit: n. V.

Kurzbiografie

Studium der Geschichte, Sozialgeschichte und Volkswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; 1993 M.A.

1998 Promotion.

2008 Habilitation (Neuere Geschichte und Landesgeschichte).

2008 wiss. Mitarbeiter, Kurator, Projektleiter in den Franckeschen Stiftungen.

2014 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor.

2016 Leiter der Stabsstelle Forschung und des "Dr. Liselotte Kirchner-Stipendienprogramms" der Franckeschen Stiftungen.

Gründungsmitglied (2001) und seit 2011 Vorsitzender des „Vereins für hallische Stadtgeschichte“ (http://www.stadtgeschichte-halle.de/   ).

Vorstandsmitglied der „Dessau-Wörlitz-Kommission“ (seit 2000) (http://www.izea.uni-halle.de/dwkomm.htm).

Mitglied der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt (seit 2006), seit 2015 Vorstandsmitglied (http://www.hiko-sachsen-anhalt.de/   ).

Mitglied der Projektgruppe zur Geschichte wissenschaftlicher Akademien und ihrer Mitglieder am Zentrum für Wissenschaftsforschung der Leopoldina.
(https://www.leopoldina.org/ueber-uns/zentrum-fuer-wissenschaftsforschung/forschungsfelder/forschungsfeld-2/   )
(https://www.leopoldina.org/ueber-uns/zentrum-fuer-wissenschaftsforschung/projekte/topografien-fruehneuzeitlicher-sammlungen/   )

Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift Kunstkamera (Кунсткамера), Peter the Great Museum of Anthropology and Ethnography (the Kunstkamera), St Petersburg.
(http://journal.kunstkamera.ru/en/   )

Benanntes Mitglied der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus.
(https://www.uek-online.de/historische-kommission-zur-erforschung-des-pietismus-135.php   )

Fachredakteur der sehepunkte (2001–2015).

Mitglied des Forschungszentrums Gotha.

Aktuell:

Dr. Liselotte-Kirchner Stipendium

Zum sechsten Mal schreiben die Franckeschen Stiftungen das Dr. Liselotte-Kirchner Stipendium aus. Bewerbungen sind bis zum 15. Oktober 2020 möglich.

[ mehr ... ]   

Die Tagungsbände im Rahmen des Kooperationsprojekts des Studienzentrums August Hermann Francke mit der Universität Zielona Góra »Halle und Züllichau als Pietismus- und Bildungszentren« sind jetzt online verfügbar:

Halle i Sulechów – ośrodki pietyzmu i edukacji, tło religijno-historyczne, powiązania europejskie. Hg. v. Bogumiła Burda, Anna Chodorowska, Bogumiła Husak u. Brigitte Klosterberg. Zielona Góra 2019 (= Halle und Züllichau – Zentren des Pietismus und der Bildung, religiös-historischer Hintergrund, europäische Verbindungen)

https://www.francke-halle.de/   


Sulechów na przestrzeni wieków. 300 lat Fundacji Rodziny Steinbartów. Uczniowie i nauczyciele szkół sulechowskich i ich powiązania europejskie. Hg. v. Bogumiła Burda u. Anna Chodorowska. Zielona Góra 2019 (= Züllichau im Laufe der Jahrhunderte. 300 Jahre Steinbart-Stiftung. Schüler und Lehrer der Schulen in Sulechów und ihre europäischen Verbindungen)

https://www.francke-halle.de   

Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen „Moderne Jugend? Jungsein in den Franckeschen Stiftungen, 1890–1933“ (https://www.francke-halle.de/de/ausstellung/detail/moderne-jugend/   ) und Katalog (https://www.francke-halle.de/de/verlag/   ).

Moderne Jugend? Cover

Moderne Jugend? Cover

Moderne Jugend? Cover

Moderne Jugend? Zitat

Moderne Jugend? Zitat

Moderne Jugend? Zitat

Newsarchiv

Zum Seitenanfang