Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

Masterstudium

Der Master Geschichte an der Universität Halle

Sie interessieren sich für Forschung?

Der Master Geschichte hat zum Ziel, Sie zur Konzeption und zur Durchführung eigenständiger Forschungsprojekte zu befähigen. Spezielle Seminare zur Quellenlektüre und -interpretation erleichtern den Umgang mit handschriftlichen Quellen und die Orientierung in historischen Archiven. In Seminaren zu Forschungskontroversen können Sie sich mit gegenwärtigen Debatten innerhalb der Geschichtswissenschaft vertraut machen. Durch die Erstellung eines Exposés zur Masterarbeit bereiten Sie sich darauf vor,  später Anträge zur Finanzierung eigener Forschungsvorhaben zu stellen. Damit soll der Weg zur Masterarbeit und später zur Promotion bereitet werden.

Sie interessieren sich für Geschichtskultur?

Im Masterstudiengang vermitteln wir Ihnen, wie Geschichte jenseits der Universität in der Öffentlichkeit thematisiert und präsentiert wird. Besondere Lehrveranstaltungen zur Geschichtskultur bieten einen Einblick in unterschiedliche mediale Präsentationsformen historischer Phänomene und befähigen Sie, deren Darstellung eigenständig zu konzipieren. Lehrkooperationen mit wichtigen Einrichtungen in der Stadt Halle und der näheren Umgebung sowie Exkursionen zu deutschen und ausländischen Partnerinstitutionen ermöglichen Praxiserfahrungen, z.B. im Ausstellungswesen, und können Ihnen den Einstieg in dieses Berufsfeld erleichtern.

Unser Angebot: Themen – und Methodenvielfalt:

Der Master Geschichte ist bewusst epochenübergreifend angelegt und vermittelt Ihnen Deutungskompetenzen sowohl in der Vormoderne als auch in der Moderne. Schwerpunkte der Forschung und Lehre sind in Halle die Geschichte des griechisch-römischen Ägyptens, des antiken Judentums sowie die Denk- und Empfindungswelt antiker Menschen, die Erforschung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Stadt, die Aufklärungs- und Pietismusforschung, die vergleichende Erforschung des Bürgertums, die historische Demographie, die ethnologisch erneuerte Rechtsgeschichte sowie die Geschichte Polens im europäischen und internationalen Zusammenhang. In den interdisziplinären Zentren der Universität haben Sie regelmäßig Gelegenheit, auch mit auswärtigen WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland ins Gespräch zu kommen: im Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA), im Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung (IZP) sowie im Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien. Darüber hinaus bietet das Max Planck Institut für ethnologische Forschung viele historische Anknüpfungspunkte.

Die Lehrenden im Institut für Geschichte vertreten eine Vielzahl unterschiedlicher historischer Methoden. Im Master Geschichte lernen Sie daher verschiedene Zugänge zu historischen Phänomenen kennen und können diese gegeneinander abwägen: Geschichte lässt sich erfahren als historische Sozialwissenschaft und Gesellschaftsgeschichte, als politische Kulturgeschichte, als Gender-Geschichte, als Wirtschaftsgeschichte etc. Wir vermitteln Konzepte zur Selbstreflexion geschichtswissenschaftlicher Theorie und Praxis, u.a. zur Interpretation politischer Diskurse, zur historischen Demographie, zu Digital Humanities und zum Forschungsdatenmanagement. Sie können in ihrem Masterstudium diese unterschiedlichen Zugänge kennenlernen und selbst entscheiden, welcher Weg ihnen als der passende erscheint.

Kooperationspartner für Lehre und Forschung (Auswahl):

  • Deutsches Historisches Institut London
  • Deutsches Historisches Institut Moskau
  • Deutsches Historisches Institut Warschau
  • Deutsches Romanikzentrum
  • Franckesche Stiftungen, Halle
  • Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig
  • Historisches Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Warschau
  • Historisches Stadtmuseum der Stadt Halle (Christian Wolff Haus)
  • Gedenkstätte „Roter Ochse“
  • Marienbibliothek
  • Militärgeschichtliches Forschungsamt
  • Kulturstiftung DessauWörlitz
  • Landesarchiv Sachsen-Anhalt
  • Online-Plattform Polenstudien.Interdisziplinär: Fachinformation und internationaler Austausch
  • Research Center Sanssouci (RECS), Potsdam
  • Stadtarchiv Halle
  • Universitätsarchiv der MLU
  • Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam

Zum Seitenanfang