Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

Modularisierte Lehramtsstudiengänge

Am Institut für Geschichte können Sie das Fach Geschichte in den modularisierten Lehramtsstudiengängen für Sekundarschulen und Gymnasien im ersten oder zweiten Fach studieren. Studierende des Lehramtes an Förderschulen können als Sekundarschulfach Geschichte wählen.

Je nach Studiengang dauert die Regelstudienzeit 8 bzw. 9 Semester. Alle Studiengänge umfassen mit unterschiedlichen Gewichtungen eine Ausbildung in den Bildungwissenschaften (Pädagogik und Pädagogische Psychologie), der Fachwissenschaft und der Fachdidaktik (hier im Fach Geschichte) sowie verschiedene Praktika.

Lehramtsstudierende absolvieren keine Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ), sondern das Schlüsselqualifikationsmodul für Lehrer/innen zur Kommunikations- und Medienpraxis (LSQ). Termine für die Belegung der Kommunikationspraxis finden Sie im Stud.IP unter dem Veranstaltungsangebot des Instituts für Slawistik und Sprechwissenschaft, für die Belegung der Medienpraxis unter den Angeboten des Zentrums für Lehrerbildung. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des Zentrums für Lehrerbildung.

Wie der genaue Studienplan für das Fach Geschichte aussieht, können Sie auf den Webseiten zu den einzelnen Studiengängen Sekundarschule 1. Fach (80 LP), Sekundarschule 2. Fach (75 LP), Gymnasien 1. Fach (95 LP) und Gymnasien 2. Fach (90 LP) erfahren. Alle gesetzlichen Bestimmungen zu den einzelnen modularisierten Lehramtsstudiengängen finden Sie überdies unter dem Punkt " Studien- und Prüfungsordnungen".

Sehr viel Wert legen wir auf eine breite Praxisausbildung. Schon im Studium sind daher vielfältige Praktika abzulegen und schulpraktische Übungen zu absolvieren. Während das Orientierungspraktikum und das Außerunterrichtliches Pädagogische Praktikum (AuPP) zentral über das Zentrum für Lehrerbildung absolviert wird, liegt die Verantwortlichkeit für die Schulpraktischen Übungen (SPÜ) und die Unterrichtsfachbezogenen Schulpraktika I und II im Institut für Geschichte. Für Studierende des Lehramts in Förderschulen gibt es ein eigenes Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum und ein zusätzliches Förderdiagnostisches Praktikum.

Wichtig ist, dass Sie die Veranstaltungen genau in dieser Reihenfolge: SPÜ - Schulpraktikum I - Schulpraktikum II absolvieren und jeweils abgeschlossen haben. Weil der Andrang erfahrungsgemäß groß ist, sollten Sie sich rechtzeitig um solche Dinge kümmern. Eine formlose Mail an eine/n der in der Geschichtsdidaktik tätigen Mitarbeiter/innen verschafft Ihnen einen Platz auf der Anmeldeliste. Das Zulassungsverfahren für die Schulpraktika I und II beginnt mit der Anerkennung Ihrer Scheine bei uns im Institut für Geschichte (Abteilung Didaktik: Dr. Marian Richling).

Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Zentrum für Lehrerbildung (ZLB), wo es ein eigenes Praktikumsamt gibt und viele Informationen zu den verschiedenen Praktikumsarten auch auf der Homepage zu finden sind (Praktikumsamt des ZLB).

Die Lehramtsstudiengänge sind zwar modularisiert, nicht aber gestuft. Dies hat zur Folge, dass Sie zwar Bachelor- und Mastermodule besuchen, aber kein wirkliches Bachelor- und Masterstudium durchlaufen. Daher steht am Ende auch keine Bachelor- bzw. Masterarbeit, sondern nach wie vor das Erste und Zweite Staatsexamen. Ihre Abschlüsse verfügen damit nicht nur über eine hohe Akzeptanz, sondern sie brauchen sich in der Mitte Ihres Studiums auch keine Gedanken um die Weiterführung Ihrer Ausbildung zu machen.

Am Ende des universitären Studiums steht die Abfassung einer wissenschaftlichen Qualifizierungsarbeit und die Ablegung des Ersten Staatsexamens. Dafür ist nicht das ZLB zuständig, sondern das Institut für Geschichte (Prof. Dr. Klaus Krüger, Anerkennung der Scheine, Termine) in Kooperation mit dem Landesprüfungsamt (Webseite beim Bildungsserver Sachsen-Anhalt   ). Beachten Sie bitte, dass es hier langfristig bekannte und unbedingt einzuhaltende wichtige Termine gibt, die Sie nicht übersehen sollten (Ablaufpläne Staatsexamen). Zur Vorbereitung auf die Fachprüfungen und die Fachdidaktik sollten Sie unbedingt Beratungsgespräche bei den jeweiligen Lehrenden wahrnehmen. Die Rahmenthemen für die Staatsexamensklausuren mit zum Teil weiterführenden Hinweisen (Literatur) und die mündlichen Prüfungstermine geben wir langfristig bekannt.

Sobald das Erste Staatsexamen erfolgreich bestanden ist, beginnt der Vorbereitungsdienst für die Lehrämter (Referendariat), der mit der Ablegung des Zweiten Staatsexamens endet. Die Ausschreibung der Stellen beginnt mitunter bereits im November des Vorjahres. Für einen problemlosen Übergang vom Studium zum Referendariat ist eine rechtzeitige Information und Bewerbung bis jeweils zum 15. August entscheidend (http://www.zlb.uni-halle.de/vorbereitungsdienst/).

Für alle Belange von Lehramtsstudierenden ist das Zentrum für Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zuständig. Dort erhalten Sie nicht nur Informationen zu den einzelnen Studiengängen, zum BAFÖG und zu gesetzlichen Grundlagen, sondern können sich über Praktika, Prüfungen (außer Staatsexamen) und den Vorbereitungsdienst in den Lehrämtern schlau machen.

Alle fachspezifischen Fragen können in einer Studienberatung bei der Abteilung Didaktik im Institut für Geschichte (Dr. Christina Böttcher, Dr. Marian Richling) geklärt werden. Manchmal spart es vielleicht auch Wege, erst einmal hier nachzufragen. So erfolgt bspw. die Anerkennung von auswärtigen Studienleistungen zunächst im Institut für Geschichte.

Im Zentrum für Lehrerbildung angesiedelt, sind das Praktikums- und das Prüfungsamt für Lehramtsstudierende. Letzteres ist aber nicht für die Staatsexamensprüfungen zuständig.

Kontakt

Zentrum für Lehrerbildung

Barfüßer Str. 17, 1. Etage
06110 Halle

Telefon: 0345/ 55-21717

Weitere Informationen: http://www.zlb.uni-halle.de/

Postanschrift:
Zentrum für Lehrerbildung
06099 Halle

>>> Informationen zum Lehramtsstudiengang Sekundarschule 1. Fach mit 80 LP (LA 80 LP)

>>> Informationen zum Lehramtsstudiengang Sekundarschule 2. Fach mit 75 LP (LA 75 LP)

>>> Informationen zum Lehramtsstudiengang Gymnasialschule 1. Fach mit 95 LP (LA 95 LP)

>>> Informationen zum Lehramtsstudiengang Gymnasialschule 2. Fach mit 90 LP (LA 90 LP)

Zum Seitenanfang