Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Kontakt

Sven Jaros

Telefon: (0345) 55 - 24324

Raum 2.06.0
Emil-Abderhalden-Str. 26/27
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Sven Jaros
06099 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Sven Jaros

Dr. Sven Jaros, Bild: Wolfgang Steinbacher

Dr. Sven Jaros, Bild: Wolfgang Steinbacher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Professur: Osteuropäische Geschichte

Kurzbiografie

  • Seit August 2022: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Osteuropäische Geschichte in Halle
  • Oktober 2021 bis August 2022: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Regensburg
  • 2014–2021: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte, Historisches Seminar der Universität Leipzig
  • Juni 2020: Promotion im Fach Geschichte zum Thema: „Iterationen im Grenzraum. Akteure und Felder multikonfessioneller Herrschaftsaushandlung in Kronruthenien (1340–1434)“ erschienen 2021 in der Reihe „Europa im Mittealter“ (De Gruyter)
  • 2010–2013: Master „Interdisziplinäre Mittelalterstudien“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2006–2010: Bachelor-Studium der Geschichte und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig

Stipendien und Auszeichnungen

  • Okt. 2021: Promotions-Preis, gestiftet durch Manfred Rudersdorf, verliehen durch die Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und die Universität Leipzig
  • Juli 2021: Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Dissertation
  • 2016: Dreiwöchiges PROMOS-Stipendium für die Sommerschule „Modernes Russisch“ an der Staatlichen Landesuniversität in Moskau
  • Okt. 2015–Feb. 2016: Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut Warschau mit Archiv- und Bibliotheksrecherchen in Polen und der Ukraine; nochmals Sep. 2019
  • 2013: Förderpreis des Botschafters der Republik Polen in Berlin für die Masterarbeit
  • 2012: Stipendiat der „Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa e.V.“ (GFPS) für einen fünfmonatigen Intensivsprachkurs Polnisch an der Katholischen Universität Lublin
  • 2010: Preis der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig für die beste Abschlussarbeit (B. A.)
  • 2007–2012: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (als Alumnus gelegentlich tätig als Kommissionsmitglied bei Auswahlseminaren)

Mitgliedschaften

  • Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien, Halle/Jena
  • Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO)
  • Leibniz ScienceCampus „Eastern Europe Global Area“, affiliated researcher
  • Verband der Osteuropahistorikerinnen und -historiker

Zum Seitenanfang