Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo & Signet der SFG Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Migration im Museum. Ein Projektseminar.

Migration ist ein interdisziplinäres, vieldiskutiertes, auch aktuelles  Thema, das seit einigen Jahren auch Eingang in die Museumspädagogik gefunden hat. Im Rahmen einer Übung und eines Seminars soll es Studierenden ermöglicht werden, gemeinsam eine fächerübergreifende Ausstellung zu konzeptionieren und auch umzusetzen.

Die  Lehrveranstaltung mit dem Titel: „Migration im Museum“ ist ein über zwei Semester laufendes Projekt, das von Dr. Dietlind Hüchtker    betreut werden wird.

Migration im Museum. Ein Projektseminar. WiSe '12 - SoSe '13

Migration im Museum. Ein Projektseminar. WiSe '12 - SoSe '13

Im Wintersemester 2012/ 2013 könnt Ihr Euch Rahmen einer Übung einen Überblick über die Geschichte der Migration verschaffen. Anschließend werden am  Beispiel der Ausstellung „ortsgespräche. Stadt – Migration – Geschichte:  vom halleschen zum frankfurter Tor“    im Kreuzbergmuseum Berlin neuere Ausstellungskonzepte diskutiert. Dazu gehört eine Exkursion nach Berlin mit einem einführenden Vortrag im Museum und einem Stadtspaziergang zur Ortsbesichtigung. Das in Kreuzberg umgesetzte Konzept eines partizipativen Museums bietet zahlreiche Einblicke in Fragen der Präsentation von Geschichte, Beschäftigung mit Geschichte jenseits der Universität, didaktische und pädagogische Vermittlung sowie Zusammenarbeit mit Expert/innen und Engagierten.

Im Sommersemester 2013 könnt Ihr im Seminar ein eigenes Konzept zur Migrationsgeschichte der Stadt Halle entwickeln. Bei entsprechendem Interesse kann als Abschluss eine eigene kleine Ausstellung organisiert werden.

Die  Studentische Forschungsgruppe unterstützt dieses Projekt und ruft deswegen alle interessierten Studierenden auf, sich an diesem Projekt zu beteiligen, da am Ende dieser Verantstaltung nicht bloß ein Schein, sondern auch eine studentisch organisierte Ausstellung stehen kann!

Außerdem soll das Seminar auch für Studierende z.B. der Pädagogik, Kunstgeschichte, Ethnologie, Geographie, Archäologie oder Psychologie zugänglich gemacht werden. Die Veranstaltungen bieten Euch so die Möglichkeit Euch auch interdisziplinär auszutauschen. Lasst Euch diese Praxiserfahrung nicht entgehen! Die Anmeldung ist ab dem 18.09.12 im Internetportal Stud.IP. möglich.

Zum Seitenanfang