Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo & Signet der SFG Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Aus Freude am Forschen

In Zeiten zunehmender Verschulung des Studiums eröffnet dir die SFG die Möglichkeit, eigenständig zu forschen und deinen Ergebnissen jenseits des Seminarraums Gehör zu verschaffen. Die hallesche Stadtgeschichte bietet dazu vielfältige Anknüpfungspunkte: Von der Wirtschafts- bis zur Kirchengeschichte, vom Mittelalter, über die Frühe Neuzeit bis in die jüngste Vergangenheit, immer wieder ist die Geschichte der Stadt mit großen Persönlichkeiten und bedeutenden historischen Entwicklungen verbunden gewesen. Nachdem die SFG in den vergangenen Jahren sich vor allem der Frühen Neuzeit gewidmet hat, soll das thematische und epochale Spektrum in Zukunft erweitert werden. Dafür ist die SFG seit jeher auf das Engagement der Studierenden der geisteswissenschaftlichen Disziplinen angewiesen.


Du hast Interesse zu forschen oder hast bereits eigene Forschungen zur halleschen Stadtgeschichte betrieben? Du willst dich in die Organisation der SFG-Veranstaltungen einbringen oder noch während des Studiums deine eigene wissenschaftliche Tagung planen und mit Kommilitonen realisieren? Die SFG hält eine Fülle von Formaten (einzelne Vorträge, Tagungen und Themenabende) bereit, unterstützt dich, dein Projekt von der Idee bis zur Publikation umzusetzen und sorgt für die öffentliche Resonanz.

Schreib uns einfach eine Mail an:

Impressionen der SFG-Arbeit

Impressionen der SFG-Arbeit

Impressionen der SFG-Arbeit

FAQ

  • Leidet das Studium nicht unter dem ehrenamtlichen Engagement?

Die zeitliche Mehrbelastung ist zweifelsohne spürbar. Doch sie lässt sich minimieren, wenn die Projektarbeit innerhalb der SFG auch in Seminar- und Abschlussarbeiten einfließt. Vielmehr stellt die Zusammenarbeit mit anderen forschenden Kommilitonen eine anregende Atmosphäre dar, die dich im Studium voranbringen kann.

  • Lässt sich die Arbeit bei der SFG auf den Studienablauf anrechnen?

Seit 2010 besteht für Bachelorstudenten die Möglichkeit sich die Arbeit als ASQ-Schein (5 LP) anrechnen zu lassen. Darüber hinaus gibt es keine Möglichkeiten (Studienzeitverlängerung oder ähnliches).

  • Ich würde mich ja engagieren, doch für die hallesche Stadtgeschichte fehlen mir die Forschungsideen.

Du kannst entweder an bereits konzipierten Tagungsprojekten mitwirken und ein Referat übernehmen oder dich von uns bei der Entwicklung eines eigenständigen Forschungsprojektes beraten lassen. Im Übrigen ist es kein Hindernis, wenn die hallesche Stadtgeschichte bisher nicht zu deinen Interessenschwerpunkten zählte. Oft bedarf es überregionaler Frage, die an die Historie Halles gestellt werden.

  • Die Themen der SFG-Projekte entsprechen nicht meinen Vorstellungen.

Die SFG versteht sich als Forum vielfältiger stadthistorischer Projekte und  unter der Prämisse eines qualitativen Konzeptes und zuverlässigen Arbeitens ist es möglich eigene Projekte (einzeln oder im Team) auf die Beine zu stellen.

  • Ist die SFG ein Verein? Wird eine Mitgliedschaft fällig?

Die SFG ist kein Verein. Sie stellt einen losen Zusammenschluss von Studenten dar und nimmt dafür keine Mitgliedsbeiträge. Doch die SFG arbeitet sehr eng mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte e.V. zusammen und im Rahmen Kooperation ist eine Mitgliedschaft im Verein (für Studenten 10€ pro Jahr) dann erforderlich, wenn du an konkreten SFG-Projekten teilnimmst. Darüber hinaus bestehen aber keinerlei Verpflichtungen. Davon ausgenommen sind die Studierenden in unserem ASQ-Modul.

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Zum Seitenanfang