Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo & Signet der SFG Halle

Dokumente

Fyler der SFG
Fyler der SFG [8-2011].pdf (1,1 MB)  vom 26.08.2011

Weiteres

Login für Redakteure

Studentische Forschungsgruppe zur Geschichte der Stadt Halle

Im Zeichen einer reichen Stadtgeschichte...!

Bereits die halleschen Studenten des 18. Jahrhunderts erkannten den Reiz der Stadt Halle und wussten sie als „werthes Saal-Athen“ zu schätzen. Auch heute hat Halle nichts von seiner kulturellen und historischen Anziehungskraft verloren. Mit dem Ziel die reichhaltige und vielschichtige Geschichte dieser Stadt aufzuarbeiten und sie stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, schlossen sich 2006 Studenten des Instituts Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur Studentischen Forschungsgruppe zur Geschichte der Stadt Halle zusammen.

Ein bewährtes Konzept

Das Anliegen der Studentischen Forschungsgruppe ist es, den vermeintlichen Gegensatz zwischen Wissenschaft und öffentlicher Wahrnehmung zu überwinden, da die Fokussierung auf stadtgeschichtliche Themen die Möglichkeit bietet, dem interessierten Tagungsbesucher durch ansprechende Darbietung und hinreichende Erläuterungen ein Stück historischer Forschung näher zu bringen. Seit 2006 finden dazu alljährlich Tagungen an ausgewählten historischen Orten der Stadt Halle statt, auf denen die Studenten ihre Forschungen und Recherchen präsentieren. Die Tagungen geben den Studierenden damit die Gelegenheit, sich in einem geeigneten Rahmen vor einem interessierten Publikum zu profilieren und Erfahrungen in Rhetorik und Didaktik zu sammeln. Das Publikum steht dabei im Zentrum der Tagungen, die sowohl interessierte Hallenser als auch professionelle Historiker ansprechen und verschiedene Generationen zusammenbringen.

Seit vielen Jahren wird die SFG bei diesen Veranstaltungen vom Landes- heimatbund Sachsen-Anhalt e. V.   , dem Studentenwerk Halle    und dem Verein Fürstenstraße der Wettiner e. V. ideell und materiell unterstützt. Außerdem besteht seit Anfang 2011 eine enge Kooperation mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte e. V.   , die den engagierten Studenten zusätzliche Möglichkeiten der Qualifizierung und Profilierung bieten soll.
(siehe auch: Kooperation mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte e. V.)

Das Ziel der Studentischen Forschungsgruppe ist es aber nicht, bloße Stadt- und Regionalgeschichte zu betreiben. Mit der Fokussierung  auf den städtischen Raum Halle, eröffnet sich vielmehr ein breiter Kreis an epochenübergreifenden Themen, die weder disziplinär, noch regional eingeschränkt sind. So bietet die Stadt Halle zahlreiche historische Aspekte, die von ihrer einst europaweiten, vereinzelt globalen Bedeutung zeugen. Darüber hinaus dient ihre Geschichte immer wieder als treffendes Fall- oder Gegenbeispiel für historische Entwicklungen von überregionaler Bedeutung, denn der Wechsel in die städtische Perspektive erlaubt es vermeintliche Fakten oder gesicherte und teilweise über Generationen tradierte Lehrmeinungen der sogenannten „Großen Geschichte" zu hinterfragen und gegebenenfalls am konkreten Beispiel zu widerlegen. Auf der anderen Seite gilt es, die Stadt nicht singulär wahrzunehmen, sondern neueste Forschungsmeinungen in die Stadtgeschichtsforschung einzuarbeiten.

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Stadtansicht Halle (Merian 1653)

Zum Seitenanfang