Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

PD Dr. Damien Tricoire

Dr. Damien Tricoire

Dr. Damien Tricoire

PD Dr. Damien Tricoire
Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit

Zimmer: 2.01.0, Tel. / Fax: ++49 (0)345 55 - 24285 / 27290
Sprechzeit: Mo. 15:00-16:00 Uhr

Kurzbiografie

Geb. 1981, studierte in Paris, Köln, Berlin, München und Warschau. 2004 Master in neuester Geschichte an der Sciences Po Paris sowie 2006 Master in Osteuropastudien an der LMU München. Masterarbeit zu den Anfängen des polnischen Marienpatronats (Betreuer: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel). 2007 Förderpreis des Generalkonsulats der Republik Polen in München. 2007-2011 Doktorand an der LMU München (Betreuer: Prof. Dr. Schulze Wessel) und der Sorbonne (Betreuer: Prof. Dr. Denis Crouzet). Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, der École francaise de Rome und des Internationalen Graduiertenkollegs „Religiöse Kulturen“. Promotionsthema: „Mit Gott rechnen. Die politischen Konsequenzen der Katholische Reform in Bayern, Frankreich und Polen-Litauen (ca. 1620- ca. 1660)“. Seit April 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Assoziiertes Mitglied des Centre Roland Mousnier (Sorbonne/CNRS) und Mitglied des Aleksander Brückner-Zentrum (Halle). Habilitationsschrift zum Thema: „Vom Geist der Gesetzgeber. Kolonialismus, Aufklärung und Madagaskar“. 2016 Habilitation; venia legendi in neuerer/neuester Geschichte.

Forschungsprojekt

„Der koloniale Traum: Wissen, Aufklärung und die französisch-madagassischen Begegnungen der Frühen Neuzeit“

Zum Seitenanfang