Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

Gefühlskultur und Lebenswelt des Bürgertums in Deutschland im 19. Jahrhundert

Gefühlskultur und Lebenswelt des Bürgertums in Deutschland im 19. Jahrhundert

Eine sozialgeschichtliche Untersuchung, die die Gefühlswelt des Bildungsbürgertums rekonstruiert und gleichzeitig der Frage nachgeht, wie die sich konstituierende und wandelnde Gefühlswelt zur Deutung von Kulturgeschichte herangezogen wird. In diesem Projektbereich arbeiten 5 Doktorandinnen und Doktoranden (Kornelia Bähre "Frauen als Liebende. Eine Untersuchung über den Zusammenhang von Emotion und weiblicher Identität"; Thorsten Heese "Eine Zierde der Stadt". Die Institutionalisierung des Sammelns im 19. Jahrhundert am Beispiel der Gründung des Museums in Osnabrück"; Ursula Machtemes "Lebensführung und sozialer Habitus bildungsbürgerlicher Witwen im 19. Jahrhundert"; Ellen-Charlotte Sellier-Bauer "Friedrich Schlosser - ein bürgerlicher Historiker"; Jutta Stalfort "Gefühlstheorien im 19. Jahrhundert").

Zum Seitenanfang