Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Hallesches Wappen

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Gerulf Hirt - Publikationen

Monografien

  • (als Hauptautor, zusammen mit Christoph Alten u.a.): Als die Zigarette giftig wurde: Ein Risiko-Produkt im Widerstreit, Jonas Verlag: Kromsdorf/Weimar 2017.
  • (zusammen mit Sandra Schürmann u.a.): Die Welt in einer Zigarettenschachtel: Transnationale Horizonte eines deutschen Produkts, Jonas-Verlag: Kromsdorf/Weimar 2017.
  • (zusammen mit Dirk Schindelbeck u.a.): Zigaretten-Fronten: Die politischen Kulturen des Rauchens in der Zeit des Ersten Weltkriegs, Jonas-Verlag: Marburg 2014.
  • Verkannte Propheten? Zur „Expertenkultur“ (west-)deutscher Werbekommunikatoren bis zur Rezession 1966/67, Leipziger Universitätsverlag: Leipzig 2013.

Sammelbände

  • (zusammen mit Silke Satjukow und David Schmiedel (Hg.)): Die Päpste und die Protestanten: Begegnungen im modernen Europa, Böhlau Verlag: Wien/Köln/Weimar 2018.

Aufsätze

  • "Das Wahre und das Gute verbreiten": Papst Paul VI. und der Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, in: Mariano Barbato/Melanie Barbato/Johannes Löffler (Hg.): Wege zum digitalen Papsttum: Perspektiven auf den politischen Papst im Wandel medialer Öffentlichkeit, Campus Verlag: Frankfurt am Main u.a. (erscheint 2018).
  • Papst Paul VI. in anglikanischen Augen: Begegnungen und Projektionen im Vereinigten Königreich, in: Ders./Silke Satjukow/David Schmiedel (Hg.): Die Päpste und die Protestanten: Begegnungen im modernen Europa, Böhlau Verlag: Wien/Köln/Weimar 2018, S. 129-168.
  • Risiko-Marketing: Inszenierungen der Zigarette in der Bundesrepublik, in: Frank Jacob (Hg.): Tabakwerbung im Wandel der Zeit, Nomos Verlag: Baden-Baden (erscheint im zweiten Halbjahr 2018).
  • Von (A)lete bis (Z)entRa: The Brand Designer Hubert Strauf, in: form – Design Magazine, Nr. 251 (Designer Quo Vadis), Januar / Februar 2014, S. 82-87.
  • Verkannte Propheten? Zur Diskrepanz zwischen Status und Einfluss der „Gründergeneration“ deutscher Werber in der westdeutschen Werbewirtschaft, 1945-1966/67, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Band 56, Heft 1, 2011, S. 48-74.
  • Hubert Strauf, in: Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Hg.): Neue Deutsche Biographie, Band 25, Berlin 2013, S. 492-493.
  • Dr. Hermann Münch: Haupttreuhänder und erster Generaldirektor des Volkswagenwerks / Ivan Hirst: Der britische Retter des Volkswagenwerks, in: Christoph Stölzl (Hg.): Die Wolfsburg-Saga, Theiss Verlag: Wolfsburg 2008, S. 100-103.

Tagungsberichte

Rezensionen

Vorträge

06/2017
Paris-Lodron-Universität Salzburg | Commission Internationale d’Histoire et d’Etudes du Christianisme (CIHEC)/Katholisch-Theologische Fakultät Salzburg | Konferenz: „The World of Reformations – The Reformations of the World“

Paul VI through British Eyes: Social Change and the Pope (1963-1978)

01/2017
Stiftung Historische Museen Hamburg, Museum der Arbeit | Internationale Abschlusskonferenz des BMBF-Forschungsverbundes „PolitCIGs“

Als die Zigarette giftig wurde: Ein Risiko-Produkt im Widerstreit

11/2016
Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg | Konferenz: „Der Protestantismus und die Päpste im 20. und 21. Jahrhundert“

Paul VI. in britischen Augen: Gesellschaftswandel und Papsttum in den 1960er- und 1970er-Jahren

06/2015
Ludwig-Maximilians-Universität München, Fakultät für Geschichts- und Kulturwissenschaften | Kolloquium des Promotionskollegs „ProMoHist“

Was heißt und zu welchem Ende studiert man die Kulturen der Zigarette?

11/2014
Palacký University Olomouc (Tschechien) | Seminar am Department of Sociology, Andragogy and Cultural Anthropology

When the Cigarette Went to War: A Branded Product’s Political Cultures in the Era of World War I

04/2014
(zusammen mit Dr. Sandra Schürmann) Universität Wien | European Social Science History Conference

When the Cigarette Went to War: Investigating the Branded Product’s Political Cultures during and after World War I

07/2011
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg | Kolloquium des Zentrums für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften

„Geheime Verführer“ – „Verkannte Propheten“? Deutsche Werbeberater und Werbeleiter von der Weimarer Republik bis ins „Wirtschaftswunder“

05/2011
Stiftung Historische Museen Hamburg, Museum der Arbeit | Vortragsreihe: „Werbewelten made in Hamburg: 100 Jahre Reemtsma“

Verkannte Propheten? Deutsche Werber nach 1945

12/2010
Georg-August-Universität Göttingen | Kolloquium des DFG-Graduiertenkollegs „Generationengeschichte“

Falsche Propheten oder „Seelenkenner“? Zur Diskrepanz zwischen Status und Einfluss der „Gründergeneration“ deutscher Werbeberater und Werbeleiter in der westdeutschen Werbewirtschaft, 1945-1966/67

08/2010
University of Glasgow (Schottland) | European Business History Association Conference

Ghostwriters Beyond the Firm: German Prewar Ad Men’s Influences on the West German Advertising Industry and their Relationships to Entrepreneurial Stakeholders up to the 1960s

03/2010
McMaster University (Hamilton/Ontario, Kanada) | Kolloquium des Department of History

Warlock – Ghostwriter – Consumer Advisor? Scrutinizing the Self-Perceptions of West German Ad Experts (1933-1960)

11/2009

Georg-August-Universität Göttingen | Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Posterpräsentation am Forschungstag der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät „Wirtschaftswissenschaftliche Forschung an der Georgia Augusta – aktuelle Projekte und Trends“

10/2009
German Historical Institute (Washington/DC, USA)/Hagley Museum and Library (Wilmington/Delaware, USA) | Konferenz: „Understanding Markets: Information, Institutions and History“

Caught Between Goebbels and Dichter: German Ad Experts from National Socialism to the Early Bonn Republic

06/2009
Friedrich-Schiller-Universität Jena | Historisches Institut | Zeitgeschichtliches Kolloquium

Zwischen „Amerikanisierung“ und „Nazifizierung“? Zur Expertenkultur der Werbefachleute vom „Dritten Reich“ bis in die frühe Bundesrepublik

05/2009
Georg-August-Universität Göttingen | Gemeinsames Kolloquium des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Göttingen und des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Frankfurt am Main

Zwischen „Reklamekünstlern“ und „geheimen Verführern“ Werbefachleute im Nationalsozialismus und ihre Wege in die Bonner Republik der 1950er- und 1960er-Jahre

04/2009
Georg-August-Universität Göttingen | Kolloquium des DFG-Graduiertenkollegs „Generationengeschichte“

Eine „angepasste“ Generation? Werbefachleute im Nationalsozialismus und ihre Wege in die Bonner Republik

Zum Seitenanfang