Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2014
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2013
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2012
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2011
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2009
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Aktuelles am Institut für Geschichte

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 weiter

Jahr 2017

Digitalisierung der BOLSA-Studie wird von VW-Stiftung gefördert

Die VW-Stiftung fördert ab Februar 2017 die Digitalisierung der Bonner Längsschnittstudie des Alterns am Historischen Datenzentrum Sachsen-Anhalt. Das umfangreiche Tonarchiv der BOLSA wird durch die Digitalisierung nicht nur langfristig erhaltbar, sondern erfährt eine erste Sichtung und Erschließung. Es handelt sich dabei um Interviews mit Frauen und Männern der Geburtsjahrgänge 1880-85 sowie 1900-1905.
Interessant ist der Bestand für eine Reihe von Forschern aus verschiedenen Disziplinen  (Zeitgeschichte, Medizin, Linguistik, Soziologie, Soziale Gerontologie, Historische Demographie, Wissensschaftsgeschichte).

Die Besonderheit des Bestands liegt darin, dass nach dem Konzept Thomaes  und Lehrs besonderer Wert auf ‚halbstrukturierte’, sehr ausführliche, individuelle Gespräche mit den Probanden gelegt wurde.
Die BOLSA-Tonquellen sind nach heutigem Wissensstand, der früheste überlieferte umfangreiche Bestand lebensgeschichtlicher Interviews in Westdeutschland.

[ mehr ... ]

Ausfall der Sprechstunde

27.01.2017: Wegen einer Dienstbesprechung muss meine Sprechstunde am Dienstag, d. 31. Januar, leider ausfallen. Alternative Sprechstundentermine sind Montag, 30. Januar, 15 - 16 Uhr und Mittwoch, 1. Feberuar, 10 - 11 Uhr.

Jahr 2016

Erstsemester-Einführungsveranstaltung
WS 2016/17

Das Institut für Geschichte lädt zur Erstsemester-Informationsveranstaltung ein:

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 14:00 Uhr s.t., HS IV / HS II

Programm:

  • 14:00 Uhr, Begrüßung durch die Institutsgruppe mit Kaffee und Kuchen, HS IV
  • 14:30 Uhr, Begrüßung durch den Geschäftsführenden Direktor Prof. Dr. Manfred Hettling, HS IV
  • 14:50 Uhr, Erläuterungen zum Basismodul und zu wichtigen Terminen, Prof. Dr. Klaus Krüger, HS IV
  • 15:15 Uhr, Vorstellung der Institutsgruppe durch Stefan Bölke, HS IV

Teilung der Gruppen nach Studienrichtung

  • 16:00 Uhr, Hinweise für BA-Studierende, Prof. Dr. Klaus Krüger, HS IV
  • 16:00 Uhr, Hinweise für Lehramtsstudierende, Dr. Marian Richling, HS II
  • 16:00 Uhr, Begrüßung der Masterstudierenden, Prof. Dr. Manfred Hettling, R. 1.06.0 (Besprechungsraum, Institut für Geschichte)

Gemeinsame Veranstaltung

  • 16:30 Uhr, Einführung in Stud.IP, Institutsgruppe, SR 15 (K.01.0, Emil-Abderhalden-Str. 25 (Bibliothek)

Vortrag: Albertus Magnus und die höfische Tierwelt

Im Rahmen des Kolloquiums zur Europäischen Geschichte im Mittelalter findet am Donnerstag, dem 7. Juli 2016 um 19:00 Uhr c.t., in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, in der Villa Klinkhardt (Sitzungssall), 04107 Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, der Vortrag von:

Prof. Dr. Martina Giese (Universität Potsdam) zum Thema

"Albertus Magnus und die höfische Tierwelt"

statt.

Klausur Staatsexamen Herbst 2016 - Zeitgeschichte

Im Bereich Zeitgeschichte wird das Rahmenthema der Staatsexamensklausur im Herbst 2016 lauten:

"Geschichte der Bundesrepublik Deutschland 1949 - 1989"

An diesem Rahmenthema Interessierten bietet Herr Prof. Dr. Wagner eine  Konsultation an und zwar am Montag, den 18. Juli 2016, 12 Uhr c.t., im Besprechungsraum des Institus für Geschichte (Raum 1.06.0)

DFG-Langzeitförderung: Historiker der Universität Halle erschließen erstmalig Stadtbücher

Wie funktionierte die Verwaltung einer Stadt im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit? Nachzuvollziehen ist das in Stadtbüchern, die seit dem 13. Jahrhundert in städtischen Kanzleien geführt wurden. Diese Quellen sind – obwohl sie einen reichen Einblick in das Leben einer Stadt geben – kaum erforscht. Ein auf zwölf Jahre angelegtes Forschungsprojekt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) soll das ändern. Im Rahmen des Langfristprogramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erhält die Arbeitsgruppe von Historiker Prof. Dr. Andreas Ranft rund 1 Million Euro für die ersten drei Jahre. Bis 2028 sollen insgesamt 4 Millionen Euro fließen.

[ mehr ... ]

Einschreibetermine SS 2016

Einschreibung stud.IP (LV)

  • Die studentische Einschreibung für die am Institut verwalteten seminaristischen LV kann über stud.IP im folgenden Zeitraum vorgenommen werden:
  • 14.03.2016 10.00 Uhr bis 03.04.2015 23.59 Uhr
  • Zum Einschreibeprocedere und den BA/MA-Modulen siehe auch die Homepage des IfG sowie die Informationsseiten auf der „Leitung des IfG“-Seite bei stud.IP.
  • Hinweis: Der Zugang zu den entsprechenden LV ist bei stud.IP generell passwortgesichert. Er wird für den genannten Zeitraum (innerhalb dessen Sie kein Passwort benötigen) von administrativer Seite (rechtzeitig) freigeschaltet. Bis dahin erscheint in stud.IP der Hinweis auf die Passwortsicherung.

Einschreibung ins Löwenportal (Module)

  • Die Anmeldung zu den Modulen (zusätzlich zur Eintragung in die Lehrveranstaltungen bei stud.IP) muss im Löwenportal innerhalb folgenden Zeitraumes vorgenommen werden:
  • 23.03.2016 bis 27.04.2016
  • Über die im Verlauf des Semesters beginnende Anmeldung zu den Modulleistungen werden Sie von den entsprechenden DozentInnen rechtzeitig informiert.

Tagung: „Konjunkturen konfessioneller Differenz? Zur gesellschaftlichen Interaktion von Lutheranern und Reformierten zwischen 1648 und den Kirchenunionen des 19. Jahrhunderts“

Am 17./18. März 2016 findet in der Leucorea zu Wittenberg die Tagung „Konjunkturen konfessioneller Differenz? Zur gesellschaftlichen Interaktion von Lutheranern und Reformierten zwischen 1648 und den Kirchenunionen des 19. Jahrhunderts“ statt. Das Programm finden Sie mit näheren Informationen in der Rubrik "Tagungen".

[ mehr ... ]

Unfassbare Sammellust. Eine hallische Schatzsuche

Das historische Datenzentrum Sachsen-Anhalt präsentiert seine eigenen Datenerhebungen bei der Ausstellung "Unfassbare Sammellust. Eine hallische Schatzsuche".

Im Rahmen dieser Ausstellung können Sie den Vortrag von Dr. Katrin Moeller "Leben und Sterben in Bits und Bytes" besuchen. Er findet am 10. März 2016 um 18:00 Uhr im Stadtmuseum in der Großen Märkerstraße 10, 06108 Halle statt.

Feriensprechzeiten Prof. Dr. Patrick Wagner

In den Semesterferien bietet Herr Wagner folgende Sprechzeiten an:

Mittwoch, 24. Februar 2016, 10-11:00 Uhr

Donnerstag, 24. März 2016, 10-11:00 Uhr

Präsentation der neuen Buchreihe des Aleksander-Brückner-Zentrums

Wie lässt sich von polnischer Kultur, Geschichte und Gesellschaft erzählen? Welche Rolle spielen dabei die unterschiedlichen territorialen und politischen Zusammenhänge, in denen sich polnische Gesellschaft entwickelt hat? Wie polnisch war und ist die polnische Gesellschaft? Wie europäisch und international verflochten ist Polen?

Wir präsentieren die ersten beiden Bände unserer Schriftenreihe "Polen: Kultur - Geschichte - Gesellschaft", die seit November 2015 im Wallstein-Verlag erscheint.

Es diskutieren: Jürgen Heyde (Leipzig), Karsten Holste (Halle), Yvonne Kleinmann (Halle), Achim Rabus (Jena) und Katrin Steffen (Lüneburg).

Dienstag, 26. Januar 2016, 18:00 Uhr im Polnischen Institut Leipzig, Markt 10, 04109 Leipzig

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Jahr 2015

Tag der offenen Tür im GSZ

Am 17. Oktober 2015 öffnet das neue Geistes- und Sozialwissenschaftliche Zentrum der MLU Halle-Wittenberg die Türen für die Öffentlichkeit. Zwischen 10:00-15:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten des neuen Gebäudes in der Emil-Abderhalden-Straße 26-27 anzusehen. Im Institut für Geschichte gibt es zwei Veranstaltungen:

1.) Das Historische Datenzentrum Sachsen-Anhalt zeigt im Nutzerraum 2.68.0 Ergebnisse der Bevölkerungserhebung in Halle zwischen 1670-1820. Sie können in den Datenbeständen des Datenzentrums recherchieren. Im Abstand von ca. 30-45 Minuten gibt es nach Bedarf einen kleinen  Vortrag (ca. 10 Minuten), der das Gesamtprojekte vorstellt.

http://veranstaltungen.uni-halle.de/veranstaltungen.html?id=20406

2.) Jeweils um 11:00 und um 14:00 Uhr zeigt Prof. Dr. Klaus Krüger (Historische Hilfswissenschaften) mittelalterliche Urkunden des 11.-16. Jahrhunderts im Raum 1.06.0 und klärt über ihre Bedeutung auf.

http://veranstaltungen.uni-halle.de/veranstaltungen.html?id=20407

Newsarchiv verlassen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 weiter

Zum Seitenanfang